Alexandra Maibach wurde 1994 als mittleres von drei Kindern in Mainburg geboren. Schon früh entdeckte sie ihre Liebe zu Geschichten und machte in ihrer Schulzeit erste Gehversuche als deren Verfasserin. Nach ihrem Abitur entschied sie sich dafür, Medizin zu studieren, hörte aber nie auf zu schreiben. Obwohl sie sich dabei in vielen Genres zu Hause fühlt, dreht sich jede ihrer Geschichten um Menschen und um das, was es ausmacht, ein Mensch zu sein. Ihr Medizinstudium hat sie 2019 abgeschlossen und arbeitet nun als Ärztin. Sie lebt in Regensburg und im Allgäu.

  • Instagram

Aurelia L. Night wurde in Gelsenkirchen geboren, wo sie auch aufwuchs. Nach einer Ausbildung als Schilder- und Lichtreklameherstellerin machte sie ihr Fachabitur in Gestaltung und arbeitet nun in einem kleinen Betrieb. Sie lebt mit ihrem Freund und zwei verrückten Katzen nahe der niederländischen Grenze.

Wenn sie nicht selbst schreibt, durchlebt sie Abenteuer auf den Seiten anderer Bücher oder kämpft auf ihrer Xbox gegen Dämonen.

  • Instagram

Bereits in einem zarten Alter von 5 Jahren stand für Carolin Nelkowski fest, dass sie ein Leben als Disney-Prinzessin erwartet. Doch als diese Berufung wider Erwarten nicht angeboten wurde, musste sie umdenken. Die Welt der Elfen und Kobolde, der Magie und ungeahnter Möglichkeiten stand dem am nächsten – und so hat sie das Schreiben zu ihrem größten Hobby gemacht.

Derzeit studiert Caro Linguistik in Ostwestfalen und verfolgt Ihren beruflichen Zweig im Online-Marketing. Mit der Kurzgeschichte "Wie Kirschblüten so zart" feierte sie ihr Debüt in Federjahr.

  • Instagram

Christina Metz lebt in einem kleinen Ort in Hessen, mitten in der Natur. Und genau da hat sie beim spazieren Gehen die besten Ideen für ihre Geschichten. Die Kamera ist dann ihr einziger Begleiter, um bestimmte Momente und Stimmungen fest zu halten. 

Seit ihrer Kindheit fühlt sie sich von Büchern magisch angezogen und ein gutes Buch zu lesen ist für sie Entspannung pur.

"Ein Raum ohne Bücher ist wie ein Körper ohne Seele" (Marcus Tillius Cicero)

Mit der Federtraum-Anthologie wird ihre vierte Kurzgeschichte veröffentlicht, was sie sehr freut. Momentan arbeitet sie an ihrem ersten Roman.

D. A. Wittenzellner wurde 1981 im schönen bayerischen Wald geboren. Heute lebt sie zusammen mit ihrem Mann und ihren beiden Söhnen bei Deggendorf. Die gelernte Friseurin führt hauptberuflich eine Kindertagespflege.

Schon früh entdeckte sie die Liebe zur Literatur und nahm an verschiedenen Vorlesewettbewerben teil. Seit ihrer Kindheit werden die Bücher stapelweise von ihr verschlungen, und schon bald brachte sie eigene Geschichten zu Papier.

Im Frühjahr 2016 reifte die Idee heran, selbst einen Roman zu schreiben. Seither kann sie sich ein Leben ohne das Schreiben nicht mehr vorstellen. Die Kurzgeschichte, die sie für Federtraum geschrieben hat, ist ihre erste Veröffentlichung.

  • Instagram

Mit dem kleinen Hobbit hat alles angefangen. Ihre Liebe zum Lesen und Schreiben war geweckt und hat Ingrid Höhl seither nicht mehr losgelassen. Besonders die grenzenlosen Weiten der Fantasy haben es ihr angetan. Schreiben ist Selbstverwirklichung, Therapie und Lebenselixier und eine besondere Freude, es mit anderen teilen zu können. 
Ingrid lebt in einem süddeutschen Städtchen und arbeitet an einer Volkshochschule im Bereich der Erwachsenenbildung. Wenn sie nicht gerade in erdachte Welten abtaucht, ist sie anderweitig kreativ, trifft sich mit Freunden oder ist in der Natur unterwegs. Momentan arbeitet Ingrid an einer Trilogie im Urban Fantasy Bereich und freut sich, dass ihre Kurzgeschichte einen Platz in die Federtraum-Anthologie gefunden hat.

  • Instagram

Joleen Ley wurde 1995 in Luxemburg geboren. 

Bereits von Kindesbeinen an interessieren sie Bücher, Geschichten und alles drum herum.
Mit zwölf Jahren wagte sie sich dann das erste Mal mit Stift bewaffnet ans Papier und ist seitdem nicht mehr vom Schreiben abzubringen. Ob witzige Grußkarten für die Familie, Fanfictions für die Freundinnen, Kurzgeschichten für Schreibwettbewerbe, Gedichte oder gefühlvolle Romane - Schreiben ist fester Bestandteil ihres Alltags. 

  • Facebook - Grau Kreis

Leona Wolf, geboren im Juni 1990, wuchs in Ascheberg im Münsterland auf. Nach ihrer Ausbildung zur Buchhändlerin ging sie für ein Jahr als Au-Pair-Mädchen nach Nizza, Frankreich, wo sie sich in die Stadt und die Sprache verliebte.

Bereits als Kind war sie eine leidenschaftliche Leserin und begann in ihrer Jugend, selbst Geschichten zu schreiben. Besonders gerne versinkt sie mit einer Tasse Tee in Fantasy- und Romantasy-Geschichten. Leona hat eine Schwäche für Notizbücher, Schokolade und ist ein großer Fan von Happy Ends.

  • Instagram

Linda Beyer lebt seit ihrer Geburt  1994 in Ostwestfalen.

Sie arbeitet als Physiotherapeutin und studiert Linguistik.

Ihre Freizeit verbringt sie am liebsten mit ihren Freunden beim Cheerleading und Bogenschießen.

Bücher verschlingt sie regelrecht, seit sie lesen kann. Mit 14 Jahren entdeckte sie dann das Schreiben für sich. Die Kurzgeschichte, die sie für Federjahr geschrieben hat, ist ihre erste Veröffentlichung, die sie gleichzeitig dem Wunsch Autorin zu werden, ein Stück näher bringt.

  • Instagram

Geboren und aufgewachsen am Rande des schönen Schwarzwalds, hat Marina Raisch schnell festgestellt, dass es neben Lesen, Musik hören und Fotografieren, mehr gibt, das sie erleben will. Mit ihrem Mann und den beiden Hunden lebt sie zwar glücklich in einem alten Bauernhaus, startet aber trotzdem, so oft es geht, mit dem Rucksack auf dem Rücken, einem Notizbuch in der Hand und der Kamera um den Hals, ihre Abenteuer zu den verschiedensten Kontinenten dieser Welt. Man kann sich also vorstellen – an Ideen mangelt es ihr nicht. Neben der ein oder anderen Kurzgeschichte, arbeitet sie zudem an ihrem ersten Romantasy-Roman.

  • Instagram

Mel Rose lebt in dem schönen Nordrhein-Westfalen und liebt das Leben, Schreiben und Reisen.
Wenn ihre Nase nicht in einem Buch steckt, träumt sie bei guter Musik von ihren nächsten Protagonisten und spannenden Geschichten. 
Sie ist der festen Überzeugung, dass sich Glück, Schönheit und Inspiration in den kleinen Momenten des Alltags finden.
Man muss ihnen nur Beachtung schenken.

  • Instagram

1992 geboren, wanderte Nicholle Fischer mit 10 Jahren mit ihrer Familie nach Deutschland aus und lebt seitdem in Bremen. Die Liebe zur deutschen Sprache und vor allem zur Literatur, hat ihr bisheriges Leben geprägt und ihren Kopf mit bunten Ideen gefüllt. Bereits als kleines Kind saß Nicholle abends mit ihrem Opa im Kinderzimmer, doch anstatt sich die vorhandenen Bücher vorlesen zu lassen, dachte sie sich lieber eigene Geschichten aus. Auch als Erwachsene hat sie ihre Liebe zu heldenhaften Rittern und unerschrockenen Protagonistinnen nie losgelassen. Ihr Kater dient nicht nur als tägliche Inspirationsquelle für verrückte Begleiter, sondern auch als der schärfste Kritiker, denn jede Rohfassung muss von King Bobbel abgesegnet werden, bevor sie anderen Zweibeinern vorgestellt werden kann.

  • Instagram

Vera Scholand ist in der Nähe von Paderborn geboren und aufgewachsen. Sie arbeitet als Physiotherapeutin und ist leidenschaftliche Bogenschützin.

Als sie im Alter von 8 Jahren "Der Herr der Ringe" entdeckte, wurde ihre Liebe zu dem Genre Fantasy und dem Lesen allgemein geweckt. Mit 13 Jahren hat sie ihre ersten Schreibversuche unternommen.

Nun startet sie mit ihrer ersten Veröffentlichung, der Kurzgeschichte für Federjahr ihre Karriere als Autorin.

Ihre träumerischen Geschichten findet ihr in: